Erntedank

Heute war das Erntedankfest in unserer Pfarre. Ein Anlass der in unserer Zeit oft nicht mehr geschätzt wird. Dabei sollten wir alle dankbar sein für die Gaben, die die Natur uns schenkt (Gott hin oder her - Wir sind Kirche!). Es ist nicht selbstverständlich eine gute Ernte zu haben oder überhaupt die Möglichkeit zu haben die Früchte der eigenen Arbeit zu ernten. Damit meine ich auch die Früchte in übertragenem Sinn. Es gibt viel Leid auf dieser Welt und die Gabe des Geburtsortes ist auch eine große Verantwortung.

Ich denke jeder von uns sollte diesen Respekt der Natur und den Mitmenschen gegenüber auch im Alltag leben. Beginnend mit kleinen Aufmerksamkeiten, netten Gesprächen und auch im Tun für einen wohltätigen Zweck können wir mehr bewirken als wir alle denken.
Mein jüngerer Sohn durfte heute in der Messe einen Spruch zur Erntedankkrone vortragen, dass allein hat ihn schon zu einem aktiv mitwirkenden Teil unserer Gemeinschaft gemacht und ihn selber auch sehr stolz und glücklich.

Freiwillige Hände haben für jeden Besucher der Messe ein kleines Erntedanksträußchen gebunden. Auch diese Helfer hatten Freude beim Tun und beim Austeilen - diese kleinen  Glücksmomente sind Auftrieb und Motivation für weitere positive Schritte im Leben jedes einzelnen von uns.

Euch allen einen wunderschönen Sonntag und DANKE!
maripic

Kommentare

Beliebte Posts